Dienstag, 7. Dezember 2010

HTC Desire Z

Nachdem mein bisheriges Mobiltelefon, ein Sony Ericsson Xperia X1, nach gut 1,5 Jahren bereits das zweite Mal seinen Dienst aufgegeben hat (diesmal gab es überhaupt kein Bild mehr), musste ein neues Smartphone her.

Bedingung war neben einer Hardwaretastatur die Möglichkeit, Applikationen wie einen SSH-Client, etc. installieren zu können. Geworden ist es dann ein HTC Desire Z mit Android 2.2 als Betriebssystem.

Nach einigen Betriebsstunden und -tagen ist es jetzt auch mal Zeit für ein erstes kurzes Fazit. Auffallend ist in solchen Fällen ja in erster Linie das Negative :-( Bei Dauerbetrieb (kein bzw. kaum Standby; Gerät nachts meistens ausgeschaltet) hält der Akku ca. zwei Tage. Finde ich persönlich eher schwach. Zwar kann man bei Batteriefressern wie Helligkeit durchaus noch nachjustieren, gefällt mir aber trotzdem nicht!

Der nächste Negativpunkt waren einige der mitinstallieren Applikationen.
  • So weigert sich das Mailprogramm strikt, E-Mails im Plaintext-Format zu versenden. Brauche ich allerdings für Mails, die von diesem Gerät gesendet und auf Servern via Skripten ausgewertet werden. Lösung: K9-Mail installieren.
  • Auch der Kalender offenbart einiges an Schwächen. So kann ich zwar wiederkehrende, regelmäßige Termine anlegen, allerdings ist es nicht möglich, zum Beispiel eine Ausnahme zu erzeugen. Kann ich in einer bestimmten Woche beispielsweise nicht, so würde ich nur diesen einen Termin rausnehmen. Löschen kann ich aber nur die gesamte Terminreihe. Eine andere Applikation habe ich dafür aber leider noch nicht gefunden bzw. testen können.
  • Um die installieren Applikationen zu verwalten, habe ich mich für das mehrfach auch empfohlende AppMonster entschieden. Schön übersichtlich und erfüllt genau seinen Zweck.
  • Auch eine ToDo-Liste darf natürlich nicht fehlen. Hierfür setze ich momentan die Software dZippy Todo List ein. Gefällt mir aber ach noch nicht so ganz. Mal schauen, was es da noch an anderen/besseren Tools gibt. Was mich zum Beispiel stört ist die Tatsache, dass ich mir zwar Aufgaben für die kommenden sieben Tage anzeigen lassen kann, allerdings werden diese nach Priorität und alphabetisch sortiert und nicht zuerst nach Fälligkeitsdatum. Macht aus meiner Sicht überhaupt keinen Sinn.
  • Zur Kennwortverwaltung verwende ich so ganz gerne das Tool KeePass, dass es unter dem Namen KeePassDroid auch für Androidsysteme gibt. Passt daher.
  • Um den oben bereits erwähnten SSH-Client nutzen zu können, habe ich mich erst einmal für ConnectBot entschieden. Scheint so auch vernünftig zu laufen. Allerdings werde ich vielleicht auch noch ein paar andere Applikationen aus diesem Bereich testen.
  • Und zu guter Letzt das leidige Thema Backup: Es sollte ein Tool sein, dass mir neben den Kontakten vielleicht auch gleich noch die Möglichkeit bietet Termine, Aufgaben und/oder SMS/MMS zu sichern. E-Mails sind nicht wichtig, da dies sowieso über IMAP läuft, Applikationen auch nicht unbedingt. Gefunden habe ich erst einmal Listables! Dieses sichert aber leider nur Apps und Kontakte, so dass ich hier auf jeden Fall noch einmal weiterschauen werde bzw. weiterschauen muss. Darf auch gerne etwas kosten, sollte aber die Möglichkeit bieten, das Backup auch auf einen lokalen PC zu spielen, nicht ausschließlich zu Fremdanbietern! Und bevor ich es vergesse: MyPhonebook von T-Mobile, mit dem man ja zumindest seine kontake von den HTC Desire-Modellen sichern sollen kann, scheint mit diesem Modell nicht zu funktioeren. Selbst die Einrichtungs-SMS kommt nicht an ...

Kommentare:

Kallisto hat gesagt…

Hallo Torsten,

ich habe Deinen interessanten Artikel über das HTC Desire Z gelesen. Ich spiele gerade mit dem Gedanken, mir auch dieses Gerät zuzulegen, aber ich zögere noch, weil die Berichte, die ich über ConnectBot im Verbindung mit diesem Telefon gelesen habe, nicht sehr überzeugend klangen. Dort stand z.B., dass man einen Großteil der alltäglich notwendigen Tastenkombinationen nicht benutzen kann. Kannst Du das bestätigen? Was sind Deine Erfahrungen mit dem Gerät und mit ConnectBot?

Gruß

Jens

Torsten hat gesagt…

Moin Jens,

so richtig viel habe ich den ConnectBot auch noch nicht genutzt. Aber so das richtige scheint die Software nicht zu sein :-( Bin da auch nicht so wirklich zufrieden mit und suche momentan noch weiter ...

Grüße
- Torsten

Kallisto hat gesagt…

Hallo Torsten,

danke für die Antwort!

Falls Du ein geeignetes Terminalprogramm finden solltest, würde ich mich über eine Nachricht freuen. Momentan jedenfalls sehe ich noch keine Alternative zum Nokia E90 + Putty.

Viele Grüße

Jens

Torsten hat gesagt…

Moin Jens,

naja, so richtig viele Alternativen scheint es in der Tat nicht zu geben!

Ich habe so jetzt auch erst einmal nur QuickSSHd oder PaderSyncSSH gefunden. Wobei letzteres halt nicht kostenlos ist. Werde ich mir bei Gelegenheit aber mal anschauen. Wenns was taugt, wäre eine Investition ja sinnvoll ;-)

Grüße
- Torsten

Torsten hat gesagt…

Habe neben ConnectBot auch noch mal ein bißchen mit QuickSSHd und PaderSyncSSH herumgespielt. Kann mich aber nach wie vor alles nicht so richtig überzeugen. Und andere bzw. neuere Anwendungen sind so wohl leider auch nicht in Sicht ...