Donnerstag, 14. November 2019

Nordstadt #445

Der letzte Post diesbezüglich ist dann auch schon gut zwei Monate her. Aber momentan fehlt absolut die Zeit den entsprechenden Aufwand für die Zusammentragung der Daten, etc. aufzubringen. Das heißt, es geht hier entweder so unregelmäßig weiter oder aber ich werde dieses "Projekt" spätestens zum Jahresende hin einstellen.

Ein neues Erscheinungsbild wird das Uni-Hochhaus in der Appelstraße erhalten. Dies berichtet das hallo Wochenblatt in seiner Ausgabe vom 18. September 2019. Allerdings sind so einige Punkte wie Baubeginn, Baukosten und Fertigstellungszeitpunkt derzeit noch nicht klar. Geschätzt wird, dass die Fassaden-Sanierung das Land Niedersachsen etwa 20 Millionen Euro kosten wird (Stand heute!).

Das hallo Wochenblatt berichtet in seiner Ausgabe vom 13. November 2019 über ein neues Bauprojekt an der Ecke Engelbosteler Damm/Tulpenstraße. Dort sollen demnach 20 Wohnungen zwischen 40m² und 90m² entstehen sowie rund 424m² Gewerbefläche im Erdgeschoß. Zudem wird es eine Tiefgarage mit 15 Stellplätzen geben. Alles soll 2021 bezugsfertig sein.

Aktuelles aus der Lokalpolitik:
Ausstellungen:
  • 19.05.2019 bis 31.12.2019: Zum Genießen! Kulinarisches aus den Sammlungen des Museums (Museum Wilhelm Busch; Dienstag bis Sonntag und an Feiertagen 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr)
  • 20.05.2019 bis 31.12.2019: Kinderkabinett "Lesen, Stöbern, Staunen" (Museum Wilhelm Busch; Dienstag bis Sonntag und an Feiertagen 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr)

Kommentare:

o.o.o hat gesagt…


Hi!
Ich fänd es gut, wenn es die zuverlässigen Nordstadt-Infos weitergibt. Hab v.a. die Veranstaltungstips schon vermisst.

Torsten hat gesagt…

Moin!

Vielen Dank für die Blumen ;) Aber momentan bekomme ich es zeitlich nicht hin, dass wöchentlich oder regelmäßig zusammen zu suchen und zu veröffentlichen. Ich muss mal schauen, sieht momentan aber eher danach aus, als wenn das spätestens zum Jahrensende hin ausläuft ...

Viele Grüße
- Torsten

o.o.o hat gesagt…

Ja, das ist nachvollziehbar. Wäre aber schade, denn hier wurde man immer gut auf dem Laufenden gehalten.
Und die Kulturtips finde ich sonst nur auf Papier in den Stadtteilnachrichten Donnerstags in der HAZ: Gibt es die eigentlich irgendwo anders elektronisch? Das wäre dann ja ein kleiner Trost..

Torsten hat gesagt…

Also einen zentralen Anlaufpunkt wo man die Infos herbekommt kenne ich so nicht. Einige wie das Wilhelm Busch Museum oder das Kino im Sprengel bieten Newsletter an. Bei wieer anderen findet man evtl. Informationen auf der Internet- oder Facebook-Seite, usw. Das ist eben durchaus Aufwand, diese Sachen zusammen zu suchen und dann zusammen zu fassen.